Unsere Hotline:00351-291148990
Hauptnavigation:

>Startseite>Die Insel>Lokalitäten>Flughafen Madeira

Inhalt:

Flughafen Funchal

Airport Funchal Madeira
Airport Funchal Madeira
Unter dem Flughafen Madeira
Unter dem Flughafen Madeira

Der internationale Verkehrsflughafen von Madeira, auch Funchal Airport genannt, liegt im Osten der Insel direkt an der Stadt Santa Cruz. Die Fahrtzeit zur Hauptstadt Funchal beträgt etwa 15 Minuten.

Der Flughafen wurde 1964 eröffnet und konnte damals nur eine 1600 Meter lange Start- und Landebahn nachweisen. Das nordöstliche Ende der Piste war 58 Meter über dem Meeresspiegel, das südwestliche hingegen nur 42 Meter, somit wies sie ein leichtes Gefälle auf.

Mit dem Ausbau des Flughafens konnte erst im Jahr 1982 begonnen werden, obwohl er seit den frühen 1970er Jahren bereits geplant war. Deshalb wurde die 200 Meter verlängerte Start- und Landebahn 1985 in Betrieb genommen. Die restlichen Baumaßnahmen wurden im Jahr 1986 abgeschlossen.

Zu dieser Zeit war der Anflug, der sich direkt am Hang der Steilküste befindet, schwierig und gefürchtet. Die Bahn war mit 1800 Metern weiterhin relativ kurz, und es können Scherwinde auftreten, die den Flug beeinflussen können.

Die Eröffnung der neuen auf 2777 Meter verlängerten Start- und Landebahn erfolgte dann am 15. September 2000, auf der nun auch alle Flugzeugtypen landen können. Auch eine geänderte Ausrichtung von 50 bzw. 230 Grad wurde verwirklicht.
520 Mio. Euro wurden über eine Bucht für eine aufwändige Betonkonstruktion von 1020 Meter Länge und 180 Meter Breite benötigt. Dabei wurden 3 Meter dicke Betonpfeiler, die bis zu 120 Meter hoch sind, verwendet. Nur 59 Meter davon sind oberirdisch, alles andere ist im Meeresgrund verankert oder unterirdisch gebaut.
Das Bauwerk und die verantwortlichen Ingenieure erhielten 2004 den „Outstanding Structure Award“ der IABSE.

Beim Anflug muss in der Endphase je nach Windrichtung eine enge Rechtskurve geflogen werden. Außerdem können Fallwinde auftreten, und es fehlt auch ein Instrumentenlandesystem. Aus diesen Gründen zählt der Flughafen auf Madeira immer noch zu den schwierigen Landebahnen, und es dürfen nur Flugkapitäne mit Spezialeinweisung auf der Insel im Atlantik landen.


Unter der Start- und Landebahn wird der Flughafen Funchal zum Teil als Bootsabstellplatz genutzt.

 

Seien Sie live dabei!

Beginnen Sie jetzt Ihre virtuelle Reise und schauen Sie sich die Gegend doch einfach selbst an!

Rechtliche Informationen:
2008-2015 © Madeira A bis ZImpressumSitemapMAZTA e v.Satzung