Unsere Hotline:00351-291148990
Hauptnavigation:
Inhalt:

PONCHA

Ursprünglich stammt der Poncha aus Indien und wurde von den Engländern nach Madeira gebracht. Das Original Rezept bestand allerdings damals aus Zitronensaft, Zucker und Zuckerrohrschnaps.
Später wurde der Poncha dann im Geschmack verfeinert und dieses Rezept benutzen die einheimischen Portugiesen nun immer noch als natürliches Erkältungshausmittel.

Es gibt auf Madeira einige kleine „Poncha-Bars“, die das Regionalgetränk frisch zubereiten. Dafür benutzen sie einen Holzstab der „Pau da Poncha, Mechelote oder auch Caralhinho“ genannt wird. Dieser wird in Handarbeit aus Orangenbäumen hergestellt. Der Poncha wird damit schaumig gemixt, indem man den runden Stab zwischen beiden Handflächen schnell hin und her rollt.

 

Wie der „Pau da Poncha“ hergestellt wird, zeigt dieses Video:

DAS PONCHA REZEPT

Hier können Sie das Poncha Rezept nachlesen oder direkt ausdrucken:

Zum Rezept

 

 

Dieser Film erklärt wie der traditionelle Poncha zubereitet wird:

HONIGKUCHEN

Der traditionelle Bolo de Mel (Honigkuchen) wird gern als Weihnachtsgebäck auf den Tisch gebracht. Wir würden ihn vielleicht auch am ehesten mit einer Art Lebkuchen vergleichen. Da diese Spezialität aber so beliebt ist, kann man ihn auch das ganze Jahr über kaufen. Der Honigkuchen wird nicht aus Bienenhonig, sondern aus dem Zuckerrohrsirup hergestellt. Die Haltbarkeit liegt meist bei einem Jahr. Zusammen mit einem Glas Madeira-Wein, Poncha oder Tee entfaltet der Bolo de Mel seinen vollen Genuss.

Das portugiesische Fernsehen hat ein kurzes Video von ca. 2 Minuten gedreht, indem gezeigt wird wie sie den Honigkuchen zubereiten. Als Hilfestellung geht es hier aber noch zum deutschen Rezept vom Chefkoch, falls man es selbst gerne mal ausprobieren möchte.

 

Bolo de Mel

Rechtliche Informationen:
2008-2017 © Madeira A bis ZImpressumSitemapDatenschutzSatzung