Unsere Hotline:00351-291148990
Hauptnavigation:
Inhalt:

Bica da Cana zum Pináculo

Pináculo

Nicht nur Brasilien sondern Madeira besitzt auch einen Zuckerhut. Auch wenn der Pináculo mit seinen 1515 Metern eher einer Miniatur-Ausgabe gleicht. Dort oben erwartet Sie eine traumhafter Blick auf das Zentralmassiv.

Kurzinformation zur Wanderung

Anfahrt: Mit dem PKW nach Bica da Cana (ER 110)
zum Encumeada Pass

Gehzeit: ca. 1.30 Stunden

Höhenunterschied:
 150 m im Ab- und Anstieg

Schwierigkeitsgrad:
mittel

Bica da Cana

Kurzwanderung von Bica da Cana zum Pináculo

Eine kleine Zufahrt führt Sie direkt zur Berghütte Casa de Abrigo. Links führt ein Weg an einem Zaun abwärts vorbei. Nach ca. 5 Minuten treffen Sie auf einen Zauhn den Sie übersteigen. (Trittleiter) Weiter durch einen Heidebusch-Tunnel folgen Sie den feslsigen Weg der leicht bergab führt. Nach etwa ca. 10 Minuten treffen Sie auf den Wanderweg PR 17 und folgen ihm rechts. Der Weg führt an einem steilen Abhang vorbei. Ein kleiner Wasserfall und gleich darauf begleitet Sie die Levada da Serra. Rechts führen ein paar Stufen in einen kleinen Felskessel. Nach wenigen Minuten weiter gerade aus passieren Sie einen rechtsabzweigenden Pfad. Jetzt beginnt der aufregende Teil der Wanderung. Der Weg führt zwischen Basaltwand und Abhang zu einem grossen Wasserfall der in die Levada stürzt. Der Pináculo ist nicht mehr weit entfernt.
Sie gehen 15 Minuten ca. wieder zurück zur Abzweigung. Links führt ein Weg nach oben. An der Gabelung angekommen gehen Sie rechts bergauf zu den zwei markanten Erikabäumen am Gipfel der Bica da Cana. Von der Aussichtskanzel haben Sie einen schönen Blick auf die höchsten Gipfel Madeiras. Auf einer Schotterpiste geht es abwärts zur Berghütte Casa de Abrigo.  

Rechtliche Informationen:
2008-2017 © Madeira A bis ZImpressumSitemapDatenschutz